Anzeige
Seward Alaska aerial view

Wetter & Klima Alaska Southern Zone

Blick auf Seward. Bild: Wikimedia

In den westlichen und südlichen Regionen der Alaska Southern Zone herrscht maritimes Klima vor. Dadurch sind die täglichen Temperaturunterschiede zwischen Höchst- und Tiefsttemperatur nicht so groß. Die nördlichen und östlichen Bereiche haben eher kontinentalen Charakter. Trotzdem gibt es zwei Perioden im Laufe eines Jahres, in denen die gesamte Southern Zone kontinentales Klima hat. Die Monate Juni und Juli stehen unter dem wärmeren kontinentalen Einfluss. Daher steigen die Temperaturen merklich an, während im Dezember und Anfang Januar die kalte und klare kontinentale Luft für das Klima bestimmend ist.

Die klimatischen Bedingungen in der Southern Zone werden außerdem durch die sehr stark variierenden landschaftlichen Gegebenheiten bestimmt, besonders im Gebiet der Stadt Anchorage. Hier können große Temperaturschwankungen und sehr unterschiedliche Niederschlagsmengen innerhalb relativ kurzer Zeitabstände auftreten.

Die vier Jahreszeiten in der Southern Zone Alaskas sind stark ausgeprägt.

Die Höchsttemperaturen erreichen im Sommer durchschnittlich um die 15"C bis 18°C, während die Tiefsttemperaturen ca. 9°C bis 11°C betragen. Temperaturen um 20°C können schon als sehr warm angesehen werden. Höchsttemperaturen von knapp unter 30°C können zwar auftreten, sind aber äußerst selten.

Ab Mitte Juni steigen die Regenfälle an und im Juli und August ist der Himmel zum größten Teil stark bewölkt und an mindestens einem Drittel der Tage regnet es.

Der Herbst beginnt im September und dauert nur bis Mitte Oktober. Die Temperaturen beginnen im September zu sinken und es fängt auch schon an zu schneien. Schneefälle treten im Oktober schon häufiger auf. Meist fällt der letzte Schnee im April oder Anfang Mai.

Die Temperaturen fallen bis zum Januar stetig weiter. Die Tageshöchsttemperaturen betragen dann nur noch ca. minus 6°C. Tiefsttemperaturen können bis minus 12°C erreichen. Tatsächlich sind die durchschnittlichen Temperaturen während des Winters jedoch wesentlich höher als im Alaska Interior (North Central Zone). Es gibt im Winter auch milde Tage mit Temperaturen um den Gefrierpunkt.

Die jährlichen Schneefälle betragen zwischen 150 cm bis 220 cm. Eisregen kommt nur sehr selten vor und ist meist auch nur von kurzer Dauer. Im Frühling und im Herbst ist Bodennebel nicht unüblich.

Der Frühling beginnt im April oder Anfang Mai. Dann beginnen die Temperaturen langsam zu steigen und die Tage sind warm und sonnig, während die Nächte kühl sind. Während dieser Zeit gibt es ausgesprochen geringe Niederschläge. Die Laubbäume beginnen Ende Mai bis Anfang Juni zu grünen. In den meisten Gebieten gibt es den letzten Frost in der zweiten Maihälfte. Der erste Herbstfrost tritt oft schon Anfang September auf.

 

 

Angemessene Kleidung für Southcentral


FRÜHLING
Langärmeliges Hemd, Jeans/lange Hosen, warme Mütze und Handschuhe, Wanderschuhe, wasserdichte Stiefel, Windjacke oder Anorak, Wollpullover oder gefütterte Strickweste

SOMMER
Kurzärmeliges Hemd, Shorts, langärmeliges Hemd, Jeans/labge Hosen, Wanderdschuhe, Windjacke oder Anorak

HERBST
Langärmeliges Hemd, Jeans/lange Hosen, warme Mütze und Handschuhe, isolierte Stiefel, wasserdichte Stiefel, Windjacke oder Anorak, Wollpullover oder gefütterte Strickweste

WINTER
Langärmeliges Hemd, Jeans/lange Hosen, warme Mütze und Handschuhe, Isolierte Schuhe, lange Unterwäsche, Wollpullover oder gefütterte Strickweste, Wintermantel


 

Klima und Bekleidungshinweise für die Regionen Alaskas

Wählen Sie die Region aus:

Inside Passage »
Interior »
Far North »
Southwest »

 

 

 

 

Anzeige