Anzeige
Tampa Bay History Center

Tampa Bay History Center

Tampa Bay History Center bei Nacht. Bild: Matthew Paulson, flickr.com

Über 40.000 Ausstellungsstücke wurden zusammengetragen und sind im Tampa Bay History Center zu sehen. Diese beeindruckende Anzahl Artefakte dokumentiert 12.000 Jahre Geschichte Floridas, der Golfküste und der Tampa Bay und damit das Leben der Menschen von den Ureinwohnern über die spanischen Eroberer bis zur Gegenwart. Besondere Schwerpunkte sind dabei die wichtigen Zeitabschnitte wie die Seminolenkriege zwischen verschiedenen Indianerstämmen Floridas und den Vereinigten Staaten, der Amerikanische Bürgerkrieg und natürlich die Entwicklung Tampas, die mit dem Bau der Eisenbahn und der Zigarrenindustrie um 1880 begann.

Anzeige

Das Tampa Bay History Center hat drei Etagen, auf denen sich sowohl Dauerausstellungen als auch Flächen für wechselnde Themen befinden. Im History Center gibt es einen Museum Store, Schulungsräume, das Witt Research Center, eine Kartengalerie, einen Veranstaltungssaal und das Columbia Cafe, ein Ableger des Columbia Restaurant in Ybor.

Die Zigarrenausstellung in der ersten Etage ist ein Highlight des Museums. Die Fabriken in Tampa produzierten in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts jährlich Millionen Zigarren. Das brachte Tampa den Beinamen "Cigar City" ein. Ein nachgebildeter Zigarrenladen aus den 1920ern ist mit Werbegeschenken, Schachteln, Dosen und Schildern aus dieser Zeit ausgestattet. Das Museum hat wohl eine der umfangreichsten Sammlungen an Zigarren Memorabilien weltweit. In einer nachgebauten Zigarrenfabrik erfährt man, wie die Zigarren hergestellt werden.

Winds of Change heißt die Ausstellung, die den Besucher mit Filmen und lebensgroßen Modellpuppen ins 16. Jahrhundert zurückversetzen, als dereinst der spanische Eroberer Pánfilo de Narváez mit seiner Expedition zur Kolonialisierung Floridas scheiterte.

Im ersten Obergeschoss erzählen Fotos, Artefakte und künstlerische Darstellungen 500 Jahre der Geschichte der Region. Im zweiten Obergeschoss befinden sich die Flächen für die wechselnden Ausstellungen.

Über 40.000 Ausstellungsstücke im Tampa Bay History Center dokumentieren 12.000 Jahre Geschichte Floridas

 

Wenn Sie das Tampa Bay History Center besuchen, sollten Sie ausreichend Zeit einplanen. Je nachdem wie intensiv Sie sich mit den Angeboten befassen wollen, kann Ihr Aufenthalt mehrere Stunden dauern. Mindestens 1 ½ bis 2 ½ Stunden nimmt die Besichtigung der Ausstellungen in Anspruch. Sollten Sie auch die Galerien besuchen, etwas im Shop stöbern und im Columbia Cafe speisen wollen, kann Ihr Besuch auch schon mal einen ganzen Tag dauern. Es ist auch eine begrenzte Anzahl an Rollstühlen vorhanden, die kostenlos benutzt werden können.

Da es in Florida – und gerade in der sonnenreichsten Gegend des Staates rund um die Tampa Bay – immer anständig warm ist, kleidet man sich entsprechend leicht. Und die Klimaanlagen laufen überall auf Hochtouren. Auch im History Center. Dort wird die Temperatur auf konstanten 72°F gehalten. Das entspricht etwa 22°C. (Die Galerien werden nicht zuletzt auch kühl gehalten, um das richtige Raumklima für die Ausstellungsstücke zu schaffen.) Überlegen Sie sich, ob Sie nicht vielleicht etwas Warmes zum Überziehen mitbringen. Im Fall dass es Ihnen fröstelt.

Und so finden Sie das Tampa History Center: Old Water Street im südlichen Teil der City in unmittelbarer Nähe des Channelside District und der Amalie Arena (früher Tampa Bay Times Forum)

 

 

 

 

Anzeige