Anzeige
DownEast and Acadia Maine Fotos

Acadia All American Road, Maine

Bel Harbor, Maine. Bild: TripAdvisor

Der 40-Meilen Rundweg durch den Acadia Nationalpark bietet eine ausgezeichnete Aussicht auf den zerklüfteten Küstenbereich von Maine. Entlang der Strecke liegen Bar Harbor, Sand Beach, Thunder Hole, Otter Cliffs, Jordan Pond, Cadillac Mountain, sowie die Fähre zu den Cranberry Islands. Der Park-Rundweg wurde als Erholungsgebiet unter besonderer Brücksichtigung von Wanderern und Bikern geplant.

Anzeige

Die Acadia All American Road beginnt in Trenton, Maine. Nachdem man die Thompson Island Bridge zur Mount Desert Island überquert hat, kommt man zu der Stadt Bar Harbor. Die gesamte Strecke ist asphaltiert und kann auch mit Bikes oder Motorrädern benutzt werden. Allerdings ist ein Abschnitt, die Acadia Park Loop Road, während der Wintermonate ab Ende November bis Mitte April, insbesondere bei Schneefall, für den motorisierten Verkehr geschlossen. Eine sehr gute Zeit für Ski-Langläufer!

Mount Desert Island und Acadia National Park sind die am meisten besuchten Orte im US Bundesstaat Maine. Bei Familien mit Kindern sind die Monate Juli und August die beliebtesten Zeiten, während sich Ältere lieber an den herbstlichen Farben während des "Indian Summer" im September und Oktober erfreuen.

Biker können hier 26 Berge erklimmen und Rad fahren bis zum Umfallen. Außerdem bieten 22 Seen und Strände reichlich Erholung für Jedermann. Und auf den reichlich vorhandenen Straßen und Wanderwegen kann man das Gebiet ausgiebig erforschen.

Richten Sie sich auf einen schönen Aufenthalt ein und vergessen Sie nicht Ihre Kamera, wenn Sie zu Ihrem Ausflug nach "Down East" aufbrechen. Sie werden sich bestimmt für die Landschaft mit ihren charmanten Küstenstädtchen begeistern.

Die Gegend der Acadia All American Road ist weit über die Grenzen Maines hinaus bekannt für ihre Parks, Wanderwege und Berge und ist bei Outdoorfans sehr beliebt. Ebenso die zahllosen Gelegenheiten, Tiere in freier Wildbahn zu sehen: Papageientaucher, Elche oder Rotwild. An der Küste können Sie die Lobster-Boote auf dem Ozean beobachten. Als weitere Outdoor-Aktivitäten werden Seekajakfahrten, Segeln oder Reiten angeboten.

Wenn man schon mal in der Gegend ist, sollte man auch das eine oder andere urige Küstenstädtchen besuchen. Natürlich sind alle diese Orte stark von der Fischerei beeinflusst, was aber wohl die einzige Gemeinsamkeit ist, die sie haben. Jede Stadt hat ihre charakteristischen Eigenheiten. In Bar Harbor z. B. gibt es eine hervorragende Suppe aus Meeresfrüchten, während in dem schicken Seal Harbor Galerien und exklusive Shops zu einem Besuch einladen.

Auf jeden Fall sollte man ausreichend Zeit mitbringen, um all das, was diese Gegend bietet, ausgiebig genießen zu können. An jeder Wegbiegung erwarten Sie grandiose Aussichten. Entweder auf die faszinierenden Berge oder das Meer. Jedenfalls gibt es entlang der Acadia All American Road reichhaltige Gelegenheiten, abzuschalten und sich zu entspannen.

Ein Trip nach "Down East" ist somit ein Erlebnis, das man so schnell nicht vergessen wird.

 

 

 

 

Anzeige