Anzeige
Kennedy Space Center Visitor Complex

Kennedy Space Center Visitor Complex

Kennedy Space Center Visitor Complex. Bild: usa-wir-kommen.de

Jedes Jahr kommen über 1,5 Millionen Besucher aus aller Welt zum Kennedy Space Center Visitor Complex, nicht nur um die Mercury, Gemini und Apollo Weltraumraketen zu bestaunen, die im Rocket Garden aufgestellt sind. Das Besucherzentrum bietet neben der kommerziellen Unterhaltung (z.B. im IMAX 3D-Kino) Führungen durch die Ausstellungen mit vielen interessanten Informationen über die Geschichte und Zukunft der amerikanischen Raumfahrt.

Anzeige

Der Visitor Complex wurde 1967 ursprünglich von der NASA für ihre Astronauten und deren Familien errichtet, damit diese den Betrieb des Space Centers beobachten konnten. Heute zählt der Kennedy Space Center Visitor Complex zu den populärsten Touristenattraktionen in Central Florida. Mit der Übernahme des Visitor Complex durch die Delaware North Companies Parks and Resorts, Inc. wurde der Park vollständig neu gestaltet. Ein IMAX-Kino, Live Shows und Aktivitäten zum Mitmachen bieten Unterhaltung und jede Menge lehrreiche Informationen rund um die Raumfahrt. So können die Besucher in der „Shuttle Launch Experience“ die Kräfte, die beim Start eines Space Shuttles auf den menschlichen Körper einwirken, nachempfinden.

Seit Mai 2007 können die Besucher in der „Shuttle Launch Experience“, die beim Start eines Space Shuttles, auftretenden Kräfte nachempfinden. Außerdem ist seit Ende Juni 2013 die Raumfähre „Atlantis“ als Museumsstück im Besucherzentrum ausgestellt. Eine besondere Attraktion des Besucherzentrums ist die seit dem 29. Juni 2013 ausgestellte Original-Raumfähre Atlantis. Und wer ein zusätzliches Lunch with an Astronaut Ticket kauft, kann mit einem Astronauten am Tisch sitzen und erhält dazu noch ein Andenken mit Autogramm. Außerdem gibt es noch ein Foto zusammen mit dem Astronauten dazu.

Im #KennedySpaceCenter Visitor Complex wird die Geschichte der amerikanischen Raumfahrt zum Leben erweckt.

Vom Visitor Complex aus werden unterschiedliche Bustouren auf dem Gelände des Weltraumbahnhofs angeboten. Man kommt u.a. zum Apollo/Saturn V Center. In einem nachgestellten Kontrollzentrum wird eine Saturn-V-Mission vom Start bis zur Mondlandung simuliert. Original-Filmaufnahmen aus dem Kontrollzentrum, von Start und Landung sowie Mitschnitte des Funkverkehrs untermalen die Vorstellung. Weitere Bustouren führen zur Startrampe LC-39A. Von dort starteten unter anderem die Missionen der Space Shuttles. Und zum Vehicle Assembly Building, welches übrigens auch noch lange Zeit nach seiner Fertigstellung im Jahr 1965 mit einer Höhe von 160,3 Metern, einer Länge von 218,2 Metern und einer Breite von 157,9 Metern gemessen an dem umbauten Raum das größte Gebäude der Welt war.

Im Kennedy Space Center Visitor Complex wird die Geschichte der amerikanischen Raumfahrt zum Leben erweckt. Für den interessierten Besucher kommt einen ganzen Tag lang keine Langeweile auf. Sie sollten also frühzeitig anreisen und viel Zeit mitbringen, damit Sie die unterhaltsamen und lehrreichen Angebote auch wirklich wahrnehmen können. Wäre es nicht wirklich schade, wenn man am Ende feststellt, dass man die gigantische Saturn V Mondrakete oder das Space Shuttle Atlantis in seinem neuen 100 Millionen US $ teuren Heim nicht mehr sehen kann, weil die Zeit nicht ausreicht?

 

 

 

 

 

Anzeige