Anzeige
Fort Jefferson Coal Docks

Inselgruppe bei Key West: Dry Tortugas

Fort Jefferson. Bild: Wikimedia

Der abgeschiedenste Nationalpark der USA befindet sich in der Karibik. Die Dry Tortugas, eine Gruppe von 7 kleinen Inseln, liegen etwa 70 Meilen westlich von Key West und sind nur per Schiff oder Flugzeug erreichbar. Dafür ist es einer der besten Plätze zum Schnorcheln in der Karibik. Über 440 verschiedene Fischarten kann man dort in dem Korallenriff beobachten.

Anzeige

Die Insel wird von dem größten Backsteinbauwerk der westlichen Hemisphäre dominiert, dem Fort Jefferson. Auf über 44.500 Quadratmetern der 54.700 Quadratmeter großen Insel Garden Key wurde das Fort aus mehr als 16 Millionen Backsteinen erbaut.

Als man dann endlich soweit war, dass das Fort hätte genutzt werden können, war es für das Militär aufgrund der Erfindung neuer Kriegsgeräte entbehrlich geworden. Statt dessen hat man dort ein Gefängnis eingerichtet. Nach mehreren Hurricanes hat die Army das Fort 1888 als Quarantäne-Station an den Marine Hospital Service übergeben.

Präsident Roosevelt hat 1935 das Fort zum Nationaldenkmal erklärt, 1970 wurde es im National Register of Historic Places gelistet. 1992 wurden die Dry Tortugas und das Fort als Nationalpark eingestuft.

Das erste Bauwerk auf Garden Key war jedoch ein Leuchtturm. Der Bau des Forts begann 1846, aber nach über 30 Jahren Bauzeit war es noch immer nicht fertig gestellt. Es heißt, dass die lange Bauzeit auf die Unmenge an Steinen zurückzuführen ist, die mit dem Schiff angeliefert werden mussten.

Als man dann endlich soweit war, dass das Fort hätte genutzt werden können, war es für das Militär aufgrund der Erfindung neuer Kriegsgeräte entbehrlich geworden. Statt dessen hat man dort ein Gefängnis eingerichtet. Nach mehreren Hurricanes hat die Army das Fort 1888 als Quarantäne-Station an den Marine Hospital Service übergeben.

Präsident Roosevelt hat 1935 das Fort zum Nationaldenkmal erklärt, 1970 wurde es im National Register of Historic Places gelistet. 1992 wurden die Dry Tortugas und das Fort als Nationalpark eingestuft.

Fort Jefferson

Schnorcheln bei den Dry Tortugas

Die aus sieben kleinen Inseln bestehende Inselgruppe der Dry Tortugas liegt, wie bereits erwähnt, ca. 70 Meilen westlich von Key West. Wenn Sie gerne Schnorcheln und Ihre Zeit auf Key West es zulässt, sollten Sie einen Ausflug dorthin machen. Sie sehen einen einmaligen Artenreichtum der Meeresbewohner, das Leben im klaren Wasser des Golf von Mexiko und eine unvergleichliche Farbenpracht.

Dry Tortugas
Bild: www.nps.gov

Bei den Dry Tortugas gibt es ideale Bedingungen zum Schnorcheln, weil die Inseln Teil des Korallenriffes sind, die Key West und die Inseln in diesem Gebiet umgeben. Die Gewässer rund um die Tortugas sind seicht, klar und warm.

Die Überfahrt mit der Yankee Freedom oder der Fort Jefferson Fähre von Key West und zurück dauert jeweils ca. 2 Stunden, der Aufenthalt am Fort Jefferson 4½ Stunden.

Man erhält an Bord eine Schnorchelausrüstung und bekommt Instruktionen zum Schnorcheln. Im Preis der Fähren ist neben Verpflegung und Getränken auch eine Führung durch das Fort Jefferson enthalten.

Schneller und bequemer geht es mit dem Flugzeug in 150 Metern Höhe von Key West zu den Dry Tortugas. Dieser Flug ist ein unvergessliches Erlebnis. Sie fliegen über die seichten Gewässer des Golfes von Mexiko und können Haie, Rochen, Tümmler und große Seeschildkröten sehen. Außerdem fliegen Sie über die versunkenen Schiffswracks der spanischen Galleonen Atocha und Margarita. Die Flugzeit beträgt ca. 35 Minuten. Vergessen Sie nicht Ihren Fotoapparat oder Ihre Videokamera. An Bord des Flugzeugs erhalten Sie die Schnorchelausrüstung und Getränke.

 

Alle Bilder www.nps.gov

 

Der abgeschiedenste Nationalpark der USA befindet sich in der Karibik: #DryTortugas bei #KeyWest http://bit.ly/2zgsqQo

 

 

 

 

Anzeige