Anzeige

Social Networking im Internet

Immer größere Bedeutung bei der Stellensuche gewinnt das "Social Networking", also Netzwerksysteme wie Facebook, LinkedIn oder Twitter. Aber auch Offline-Netzwerke, also überall dort, wo Menschen in irgendeiner Beziehung zueinander stehen (Freunde, Bekannte, Verwandte), können bei der Stellensuche von Nutzen sein. Hat hier etwa jemand an "Vitamin B" gedacht? Genau so ist es. Beziehungen spielen eine sehr große Rolle.

Anzeige

Allerdings werden diese Ressourcen auch immer häufiger von Arbeitgebern genutzt, um die Stellenbewerber näher zu durchleuchten. In einer Umfrage vom August 2009 gaben in einer Umfrage von CareerBuilder etwa die Hälfte der Befragten an, ihre Kandidaten bei Twitter, Facebook und Co. zu überprüfen. Aber auch Blogs oder Suchmaschinen werden zur Überprüfung durchsucht.

Social Networking ist eine hervorragende Möglichkeit, einen potentiellen Arbeitsplatz zu finden und sein persönliches Markenzeichen im Internet zu bewerben… Stellen Sie sicher, dass Sie diese Ressource durch eine professionelle Darstellung zu Ihrem Vorteil nutzen und Ihre Qualifikationen unterstreichen.

 

 

Hier einige Empfehlungen, wie Sie ein positives Image im Internet erhalten:

  1. Räumen Sie auf mit Ihrem "Digital dirt" bevor Sie mit der Stellensuche beginnen. Digital dirt sind im Internet verfügbare Informationen über Personen. Hobbies, Fotos und nicht zuletzt das, was Andere über sie sagen. Informationen, die in Profilen gespeichert sind, Kommentare in Blogs usw. Entfernen Sie alle Fotos, Inhalte und Links, die Ihnen in den Augen des Arbeitgebers schaden könnten. Denken Sie daran: Das Internet ist international. Auch Recherchen von Arbeitgebern in den USA fördern solche Informationen zu Tage.
  2. Bauen Sie sich ihr eigenes professionelles Netzwerk z.B. bei Facebook oder LinkedIn auf. Knüpfen Sie nur Kontakte mit Personen, deren Ruf im Internet ebenfalls makellos ist.
  3. Lassen Sie sich in Ihren Kommentaren in Blogs und Foren nicht zu Meckereien und negativen Äußerungen hinreißen. Bleiben Sie positiv, egal ob es sich um private oder berufliche Dinge handelt.
  4. Stellen Sie Ihre beruflichen und privaten Erfolge heraus.
  5. Und nicht vergessen: Auch Andere können Ihre Freunde sehen. Also seien Sie wählerisch, wen Sie als Ihre Freunde akzeptieren.

 

 

 

 

Anzeige