Anzeige

Do's and Don'ts

Anzeige

Ihr Cover Letter ist das erste, was ein Personalsachbearbeiter von Ihren Bewerbungsunterlagen sieht. Es gibt einige wichtige Regeln, die man bei der erfolgreichen Stellensuche beherzigen sollte. Hier sind die "Do's and Don'ts" kurz zusammengefasst.

    • Don't. Versenden Sie niemals ein Resume ohne Cover Letter

 

    • Do. Addressieren Sie Ihren Cover Letter immer an die zuständige Person in der Organisation. Wenn Sie nicht wissen, wer zuständig ist, finden Sie es heraus!. Rufen Sie an und lassen Sie sich einen Namen geben.

 

    • Do. Falls Sie trotz aller Bemühungen nicht herausfinden können, wer zuständig ist, benutzen Sie eine geschlechtsneutrale Anrede wie z.B. "Dear Madam or Dear Sir" und nicht so etwas wie "Gentlemen"

 

    • Don't. Vergeuden Sie nicht den wichtigen ersten Absatz des Cover Letters mit inhaltsleeren Floskeln. Nutzen Sie die Gelegenheit und ziehen Sie die Aufmerksamkeit auf sich und nennen Sie gleich die Gründe, warum Sie qualifiziert sind.

 

    • Do. Schreiben Sie einen starken Einleitungssatz. Oft hat man Schwierigkeiten, wie man die Einleitung formulieren soll. Das Resultat sind dann Sätze wie: "Please consider my application for your job opening." Ein wesentlich besserer Einleitungssatz ist folgender: "Your need for an outstanding account manager is an excellent match to my five-year experience as an awarded #1 sales representative." Wenn sie diese Aussage auch noch mit konkreten Zahlen untermauern, können Sie davon ausgehen, dass der Personalmanager weiterlesen wird.

 

    • Do. Versenden Sie grundsätzlich nur Originale, die individuell auf die ausgeschriebene Stelle bzw. auf den Arbeitgeber zugeschnitten sind. Erwecken Sie nicht den Eindruck, dass es sich um eine Massenmail handelt.



    • Don't. Lassen Sie Standardsprüche weg. "Enclosed please find my resume" oder "As you can see on my resume enclosed herewith." Der Leser wird das schon selbst merken, dass Sie einen Lebenslauf beigefügt haben. Sie können diesen kostbaren Platz für Wichtigeres nutzen. Vermeiden Sie Pleonasmen, also sinngleiche Wörter, die ja auch nur unnötig Platz vergeuden.

 

    • Don't. Verlassen Sie sich nicht darauf, dass der Arbeitgeber jetzt aktiv wird. Fragen Sie nach einem Interview und nennen Sie einen Zeitpunkt, wann Sie sich wieder melden wollen, um einen Termin zu vereinbaren. Wenn man sich in den USA bewirbt, ist es unabdingbar, dass man selbst die Initiative ergreift. Die Chance, zu einem Interview eingeladen zu werden, ist wesentlich größer, wenn man selbst anruft, als wenn man einfach nur abwartet.

 

    • Don't. Achten Sie auf korrekte Grammatik und Rechtschreibung. Verlassen Sie sich niemals auf die automatische Rechtschreibprüfung ihres Computers. Das Programm kann nicht alle Fehler entdecken. Ein Beispiel aus dem deutschen Wörterbuch: "Die fielen Vögel vielen von Dach." Die Wörter "fielen" und "vielen" gibt es, sie sind also im Wörterbuch Ihres Computers enthalten. Folglich werden auch keine Fehler angezeigt. Lesen Sie Ihren Text noch mal vollständig und konzentriert durch. Besser noch: wenn Sie jemanden haben, dessen Muttersprache (amerikanisches) Englisch ist, dann bitten Sie diese Person, Ihre Texte quer zu lesen.

 

    • Do. Verwenden Sie eine einfache Ausdrucksweise, benutzen Sie keine gestelzten Redewendungen und halten Sie die Sätze kurz und knapp. Eliminieren Sie alle überflüssigen Wörter.

 

    • Do. Beziehen Sie sich auf die genannten Erfordernisse der Stelle.

 

    • Don't. Vermeiden Sie die übermäßige Benutzung von "I". Ihr Cover Letter soll ja nicht Ihre Lebensgeschichte darstellen oder eine Autobiografie sein. Er dient vielmehr dazu, zu zeigen was Sie beitragen können, um den Arbeitgeber beim Erreichen seiner Unternehmensziele zu unterstützen.

 

    • Do. Fassen Sie sich kurz, ohne das Wesentliche zu vernachlässigen oder ganz weg zu lassen. Ihr Cover Letter sollte nicht mehr als eine Seite umfassen. Kein Absatz sollte mehr als drei Sätze haben.

 

    • Do. Verdeutlichen Sie, wie Sie die Anforderungen des Jobs erfüllen werden.

 

    • Do. Heben Sie sich mit Ihrem Cover Letter von anderen Bewerbern ab, indem Sie Ihre Aussagen durch Beispiele und/oder Quantifizierung untermauern.

 

    • Do. Versuchen Sie die zentrale Frage des Arbeitgebers schon im Voraus zu beantworten: "Warum sollte ich gerade diesen Bewerber einstellen?"

 

    • Don't. Wiederholen Sie nicht Dinge, die bereits in Ihrem Resume stehen. Sie können mit Ihrem Cover Letter bestimmte Aspekte Ihres Resumes, die für die Stelle von besonderer Bedeutung sind hervorheben, passen Sie aber auf, dass Sie keine unnötigen Wiederholungen in den Cover Letter bringen.

 

    • Don't. Vermeiden Sie negative Sprache, da diese in einer Bewerbung absolut nichts zu suchen hat!

 

    • Do. Stellen Sie sicher, dass Sie immer erreichbar sind. Geben Sie Ihre E-Mail Adresse und Ihre Cellphone (Handy) Nummer an.

 

    • Do, Verwenden Sie aktive Verben. Geben Sie keine Bewerbung, keinen Cover Letter oder Resume heraus, solange Sie nicht Ihre persönlichen Accomplishments und Skills, also Ihre Leistungen und Stärken sowie Ihre Erfahrungen mit aktiven Schlüsselwörtern beschrieben haben.

 

    • Do. Schließen Sie Ihren Cover Letter mit einer aktiven Aussage ab. Bitten Sie den Leser nicht, Sie anzurufen, sondern nennen Sie einen Termin, wann Sie sich melden werden. Beispiel: "I will call you in a couple of days to answer any questions you may have. In the meantime, you may reach me at.."
      Und tun Sie das dann auch!

 

  • Don't. Zum Schluss: Vergessen Sie nicht, den Cover Letter (vorzugsweise mit blauer Tinte) zu unterschreiben. Das Resume wird nicht unterschrieben,

 

 

 

 

Anzeige