Anzeige

Gestaltung der Bewerbungsunterlagen

Im Gegensatz zu Bewerbungen in Deutschland, wo eine umfangreiche Bewerbungsmappe mit Lebenslauf, Qualifikationsspiegel, Zeugnissen und Zertifikaten aller Art zum Standard gehört, genügen ein Anschreiben ("cover letter"), und der Lebenslauf ("resume", "CV") vollkommen. Die vollständigen Unterlagen mit Empfehlungsschreiben usw. reicht man nur dann ein, wenn dies bereits in der Stellenausschreibung angefordert wird ("complete dossier").

Anzeige

CV oder Resume?

Die Ausdrücke resume und CV (Curriculum Vitae) werden oftmals synonym gebraucht. In Großbritannien wird fast immer von CV gesprochen. In den USA ist ein CV ausführlicher und daher oft länger als ein resume und wird häufig von Akademikern angewendet.

Der cover letter

Das amerikanische Bewerbungsanschreiben unterscheidet sich im Aufbau kaum davon, wie es auch in Deutschland üblich ist. Es soll in erster Linie das Interesse des Arbeitgebers wecken, auch den Lebenslauf zu lesen. In jedem Fall soll das Anschreiben klar und deutlich herausstellen, was Sie dem Unternehmen anbieten können. Im Klartext: Welchen Nutzen hat das Unternehmen, wenn es Sie einstellt.

Achten Sie auf die Form!

Egal, auf welchem Weg Sie Ihre Bewerbung an den Arbeitgeber schicken, ob brieflich oder per E-Mail, Ihre Bewerbung muss der üblichen Form entsprechen. Lassen Sie sich bei der E-Mail Bewerbung nicht zu einem allzu lässigen Ton verleiten! Der Personalreferent wird sich nicht die Mühe machen, Ihren Lebenslauf zu lesen.

Achten Sie auf Ihr Englisch!

Die Sprache sowohl im cover letter als auch im resume muss flüssig und professionell klingen. Vermeiden Sie unter allen Umständen das so genannte "english for run aways". Damit sind sie garantiert "HEAVY ON THE WOODWAY" - schwer auf dem Holzweg und sorgen allerhöchstens für ein müdes Lächeln bei dem Personaler. Wenn Sie nicht ganz sicher sind, dann lassen Sie Fachübersetzungen vom Übersetzungsbüro erstellen.

Sehr gute Englischkenntnisse sind Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Jobsuche in den USA und für eine qualifizierte Arbeit. Besuchen Sie lieber vorher einen Englischkurs, in dem sie Ihr gutes Schulenglisch ausbauen.

Unsere Tipps:

    • Lassen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen von einem Mitarbeiter eines One-Stop Career Centers prüfen. Sie erhalten dort kostenlos(!) professionellen feedback.

  • Verbessern Sie Ihr Englisch durch das Abhören von Podcasts. Bei Business English Pod gibt es wöchentlich kostenlose MP3 Podcasts und Audio- und eBook Kurse für mittlere und fortgeschrittene Englischlerner. Eine Premium Mitgliedschaft gibt’s auch. Man bekommt dadurch Zugriff zu detaillierteren Unterrichtsmaterialien.

 

 

 

 

Anzeige